Gabenzaun Sonnenzeit Ansbach

Niemand sollte hungern

Der sogenannte „Gabenzaun“ befindet sich in der Roßenbadstraße in Ansbach, neben der Synagoge. Hier hängen auf einem Zaun verschiedene Tüten und Einkaufsbeutel, gefüllt mit Lebensmitteln und Hygieneartikeln. „Der Gabenzaun ist für alle gedacht, die sich jetzt in einer wirtschaftlichen Notlage befinden, egal warum und weshalb. In einem Land wie Deutschland sollte niemand hungern! Da aktuell alle überlastet sind, auch die Lebensmittelausgabeprojekte für Bedürftige, organisieren wir diese niederschwellige Art der Hilfe“, erklärt Geschäftsführerin der Agentur SonnenZeit, Sylvia Bogenreuther.

Jeder der helfen möchte, darf einen Beutel an den Gabenzaun hängen. Am besten beschriftet man die Tasche nach Inhalt und verpackt Lebensmittel, Hygieneartikel und Tierfutter getrennt. Ehrenamtliche Helfer und Nachbarn behalten den Zaun im Blick und räumen bei Bedarf auf. „Wir bekommen so viel positives Feedback, dass wir tatsächlich im Gespräch sind, einen weiteren Zaun zu realisieren“, berichtet Sylvie Bogenreuther.

 

Text-Quelle: https://www.ansbachplus.de/2020/04/06/gabenzaun-rettung-fuer-hilfsbeduerftige/https://www.ansbachplus.de/2020/04/06/gabenzaun-rettung-fuer-hilfsbeduerftige/

 

Generationenübergreifende Hilfe!

Liebe Ansbacherinnen und Ansbacher,
Mein Name ist Milan Schildbach, ich bin Mitglied im Ansbacher Jugendrat und künftig Stadtrat in Ansbach. Ich habe ein wichtiges Anliegen.
Aktuell erleben wir eine Pandemie. Das Corona Virus ist allgegenwärtig und gerade in dieser Zeit ist Solidarität das höchste Gebot.
Das Virus ist gerade für Senioren und Menschen mit einer Immunschwäche eine große Gefahr. Das Corona Virus forderte schon viele Kranke und Tote.
Jetzt sind wir als Jugend gefragt. Wir die junge Generation muss und soll helfen. Zeigen wir in Ansbach und der Welt, dass wir Generationen übergreifend zusammenhalten. Lasst die Menschen in eurer Nachbarschaft wissen, dass ihr Hilfe anbietet z.b. beim Einkauf von Lebensmitteln. In Ansbach könnt ihr euch zum Beispiel an die Sonnenzeit wenden. Die Sonnenzeit ist eine Freiwilligen Agentur, die Nachbarschaftshilfe anbietet. Im Internet gibt es auch Zettel welche ausgedruckt werden können. Auf diesen Zetteln könnt ihr ausfüllen, inwiefern ihr helfen könnt und diese dann in eurer Nachbarschaft verteilen.
Die Menschen die auf Hilfe angewiesen sind können sich dann bei euch melden.

Es gibt viele Wege um zu helfen. Um diese Pandemie einzudämmen müssen wir Solidarität zeigen. Unseren Alltag müssen wir einschränken um bald wieder normal zu leben. Bleibt Zuhause, meidet Menschenansammlungen und beachtet die Hygienerichtlinien. Seid solidarisch miteinander.

Solidarische Grüße
Milan Schildbach

Kontakt:

Sonnenzeit Freiwilligenagentur
Tel. : 0981 - 95 38 77 8
info@sonnenzeit-ansbach.de

- Kirchen haben auch Hilfsangebote:
z.B. Heiligkreuz Pfarramt
Tel. : 0981 96292

Stoff- und Gummibandspenden fürs Kinderhaus Kunterbunt

Schon seit Wochen nähen die Mitarbeiter*innen des Kinderhauses Kunterbunt fleißig Stoffmasken. Knapp 300 Masken wurden bereits genäht und Aufträge für viele weitere liegen noch vor.

Leider sind inzwischen aber die Stoffe und Gummibänder ausgegangen, so dass dringend um entsprechende Stoff- und Gummibandspenden gebeten wird.

Geeignet sind alle glatten Baumwollstoffe, wie z.B. Bettwäsche. Die Stoffe dürfen einfarbig oder bunt sein und sollten in einem guten Zustand sein.

Die Spenden können direkt im Kinderhaus Kunterbunt in der Lunckenbeinstraße 6 abgegeben werden (klingeln, oder falls keiner da ist, in den Briefkasten werfen).

 

Vielen Dank für eure Unterstützung!